Silbermünze
175 Jahre Wiener Philharmoniker

Artikelnummer 21779

€  59,40

*inkl. 20% USt
Maximale Bestellmenge: 20
Verfügbarkeit lagernd (limitiert)
Menge:

Die Anfänge einer Erfolgsgeschichte

Das erste Konzert der Wiener Philharmoniker fand am 28. März 1842 im Großen Redoutensaal in Wien statt. Schon lange und noch 175 Jahre nach ihrer Gründung sind die Wiener Philharmoniker und der von ihnen gepflogene Wiener Klangstil weltberühmt. – Mit dieser musikgeschichtsträchtigen Münze gratulieren wir recht herzlich zum 175. Geburtstag!

Wohlklang und Demokratie

Bis zum ersten Philharmonischen Konzert besaß Wien – Wirkungsstätte Haydns, Mozarts und Beethovens – kein aus Berufsmusikern bestehendes Konzertorchester. Die Initiatoren waren Otto Nicolai (1810–1849), damals Dirigent an der Hofoper, August Schmidt (1808–1891), hauptberuflich Kontrolleur der Staatsschuldenkassa, und Alfred Julius Becher (1803–1848), Musiker, Komponist und Jurist. Diesen Enthusiasten sind die im Wesentlichen bis heute gültigen philharmonischen Prinzipien zu verdanken: Nur ein im Orchester der Hofoper (heute: Wiener Staatsoper) engagierter Künstler kann Mitglied werden. Es besteht künstlerische und finanzielle Eigenverantwortlichkeit; alle Entscheidungen werden auf demokratische Weise getroffen. Einzigartig ist die von einer Generation an die nächste weitergegebene Homogenität des Musizierens.

Die Münze

Die Wertseite zeigt Portraits der drei Gründer der Wiener Philharmoniker. Auf der rechten Seite der Münze befindet sich das Signet der Wiener Philharmoniker; es ist mit einer Goldfarbe bedruckt.

Die andere Seite präsentiert einen Ausschnitt aus Max Oppenheimers Ölgemälde „Die Philharmoniker“ (1926 bis 1952). 

Richard Strauss, einer unter vielen berühmten Komponisten und Dirigenten, die mit dem Orchester zusammengearbeitet haben, meinte einmal: "Die Philharmoniker preisen heißt Geigen nach Wien tragen". – Für uns hingegen bedeutet es, die Botschaft von der unvergleichlichen Wienerischen Musikalität in die Welt zu tragen: mit unserer Jubiläumsmünze 175 Jahre Wiener Philharmoniker.

Ausgabetag 18. Januar 2017
Qualität Polierte Platte / Proof
Nennwert 20 Euro
Graveure Mag. Helmut Andexlinger, Herbert Wähner
Durchmesser 34,00 mm
Legierung Silber Ag 925
Feingewicht 20,74 g / 0,66 oz
Gesamtgewicht 22,42 g
Lieferumfang Im Etui mit nummeriertem Zertifikat und Schuber
Prägejahr Normalprägung Polierte Platte Handgehoben
2017 - 30.000 -

Die Anfänge einer Erfolgsgeschichte

Das erste Konzert der Wiener Philharmoniker fand am 28. März 1842 im Großen Redoutensaal in Wien statt. Schon lange und noch 175 Jahre nach ihrer Gründung sind die Wiener Philharmoniker und der von ihnen gepflogene Wiener Klangstil weltberühmt. – Mit dieser musikgeschichtsträchtigen Münze gratulieren wir recht herzlich zum 175. Geburtstag!

Wohlklang und Demokratie

Bis zum ersten Philharmonischen Konzert besaß Wien – Wirkungsstätte Haydns, Mozarts und Beethovens – kein aus Berufsmusikern bestehendes Konzertorchester. Die Initiatoren waren Otto Nicolai (1810–1849), damals Dirigent an der Hofoper, August Schmidt (1808–1891), hauptberuflich Kontrolleur der Staatsschuldenkassa, und Alfred Julius Becher (1803–1848), Musiker, Komponist und Jurist. Diesen Enthusiasten sind die im Wesentlichen bis heute gültigen philharmonischen Prinzipien zu verdanken: Nur ein im Orchester der Hofoper (heute: Wiener Staatsoper) engagierter Künstler kann Mitglied werden. Es besteht künstlerische und finanzielle Eigenverantwortlichkeit; alle Entscheidungen werden auf demokratische Weise getroffen. Einzigartig ist die von einer Generation an die nächste weitergegebene Homogenität des Musizierens.

Die Münze

Die Wertseite zeigt Portraits der drei Gründer der Wiener Philharmoniker. Auf der rechten Seite der Münze befindet sich das Signet der Wiener Philharmoniker; es ist mit einer Goldfarbe bedruckt.

Die andere Seite präsentiert einen Ausschnitt aus Max Oppenheimers Ölgemälde „Die Philharmoniker“ (1926 bis 1952). 

Richard Strauss, einer unter vielen berühmten Komponisten und Dirigenten, die mit dem Orchester zusammengearbeitet haben, meinte einmal: "Die Philharmoniker preisen heißt Geigen nach Wien tragen". – Für uns hingegen bedeutet es, die Botschaft von der unvergleichlichen Wienerischen Musikalität in die Welt zu tragen: mit unserer Jubiläumsmünze 175 Jahre Wiener Philharmoniker.

Ausgabetag 18. Januar 2017
Qualität Polierte Platte / Proof
Nennwert 20 Euro
Graveure Mag. Helmut Andexlinger, Herbert Wähner
Durchmesser 34,00 mm
Legierung Silber Ag 925
Feingewicht 20,74 g / 0,66 oz
Gesamtgewicht 22,42 g
Lieferumfang Im Etui mit nummeriertem Zertifikat und Schuber
Prägejahr Normalprägung Polierte Platte Handgehoben
2017 - 30.000 -